Wellness & Aktivitäten

Bei uns in Lipno werden Sie sich nicht langweilen. Sie können den Hotel-Wellnessbereich genießen, in dem ein Innen-Pool, Whirlpool und Saunen für Sie bereitstehen. Falls Sie aktive Entspannung mögen, können Sie Ihr Erlebnis und Kräftigung im Hotel-Fitnessstudio finden.
Unsere Lage ist einzigartig. Wir befinden uns am Ufer des Lipno-Stausees mit einem eigenen Sandstrand, mit Sportplatzanlagen, einem Fahrrad- und Wassergeräte-Verleih, einer Fahrradfähre und einem Yachthafen.
Die Umgebung des gesamten Resorts ist voll von Naturschönheiten, historischen Denkmälern und vielfältigen Möglichkeiten für Sport und aktive Entspannung.

Ausflugstipps

Der Hauptradweg Lipno-Magistrale (Lipenská magistrála) misst 58,5 km. Die sämtlichen Routen führen entlang der Verkehrswege mit einem minimalen Verkehr, einige Abschnitte sind nur für Radfahrer und Fußgänger vorgesehen. Die gut markierten Radwege verbinden das ruhige, natürliche Gebiet des rechten Seeufers mit dem linken Ufer, das mit hochwertigen Einrichtungen und Dienstleistungen ausgestattet ist, die auch die anspruchsvollsten Besucher zufrieden stellen werden.
Die Radwege führen Sie durch die wichtigsten touristischen Zentren rund um den Lipno-Stausee mit den notwendigen Dienstleistungen und Einrichtungen, um einen angenehmen aktiven Urlaub zu gewährleisten, und gleichzeitig gelangen Sie zu allen natürlichen und kulturellen Sehenswürdigkeiten dieser wunderschönen Gegend.

Lipno-Magistrale (innerhalb von 2 km)

Die Umgebung des Lipno-Stausees ist ein Paradies für Radfahrer. In der Lipno-Region wurde ein System von sechs miteinander verbundenen Radwegen errichtet.

Vítkův Hrádek (innerhalb von 4 km)

Vítkův kámen auch Vítkův hrádek (deutsch Wittigstein oder Wittinghausen) ist eine gotische Burgruine, die sich auf dem Gipfel des gleichnamigen Berges am rechten Ufer des Lipno-Stausees befindet. Es ist die höchstgelegene Burg (bzw. Burgruine) in Tschechien (1.035 m).

Die Burg wurde im 13. Jahrhundert von den Witigonen gegründet und diente als eine Grenzfestung und Verwaltungszentrum der Herrschaft. Die erste schriftliche Erwähnung der Burg stammt aus dem Jahre 1347. Zu Beginn des 14. Jahrhunderts ging die Burg in den Besitz der Rosenberger über, die sie bis zum Anfang des 17. Jahrhunderts mit einer kurzen Unterbrechung während der Hussitenkriege besaßen. 1394 wurde hier der König Wenzel IV gefangen gehalten. Während der Herrschaft der Rosenberger wurden der ursprünglichen Burg Mauern mit fünf Basteien hinzugefügt. Danach gehörte die Burg unter die Herrschaft Krumau und der Familie Eggenberg und zu Beginn des 18. Jahrhunderts ging sie an die Schwarzenberger über. Die Burg wurde bis etwa Mitte des 18. Jahrhunderts genutzt und unterhalten, danach war sie nach einem Brand nicht mehr bewohnt. 1869 wurde die Burg vom Adelsgeschlecht Schwarzenberg teilweise wieder instand gesetzt und der Burgturm zum Aussichtsturm umgebaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg, als das Grenzgebiet des Böhmerwaldes unzugänglich war, wurde sie von der Luftverteidigung des Staates genutzt. Im Turm wurde ein Beobachtungsort errichtet und in der Burg siedelte sich eine militärische Garnison an.

Neben der einzigartigen Aussicht vom 40 Meter hohen Turm finden Sie auf dem 675 Meter langen Pfad jede Menge Abenteuererlebnisse. All dies macht den Pfad zu einem idealen Ausflugsziel für Aktivurlauber, Familien und Senioren. Dank seiner barrierefreien Bauweise ist der Pfad für alle Besucher geeignet. Der Baumwipfelpfad Lipno bietet eine völlig neue Dimension der Freizeitgestaltung an. Der Pfad endet mit einem 40 Meter hohen Aussichtsturm, der den wahren Gipfelpunkt des Pfades darstellt. Vom Turm aus können Sie eine fantastische Aussicht auf den fast ganzen Lipno-Stausee, die Umgebung des Böhmerwaldes und das Gratzener Bergland (Novohradské hory) genießen.

Baumwipfelpfad Lipno (innerhalb von 12 km)

Der erste Baumwipfelpfad in der Tschechischen Republik bietet den Besuchern eine einzigartige Kombination von Erlebnissen an. Der Pfad ist gefühlsvoll in die Landschaft rund um den Lipno-Stausee integriert.

Burg Rožmberk (innerhalb von 21 km)

Die Burg Rožmberk (deutsch Rosenberg) befindet sich in der Stadt Rožmberk nad Vltavou im Bezirk Český Krumlov (deutsch Krumau) in der Südböhmischen Region. Es handelt sich um den ältesten Sitz der Rosenberger. Derzeit befindet sich die Burg im Eigentum des Staates und wird vom Nationalen Denkmalinstitut verwaltet.

Derzeit befindet sich die Burg im Eigentum des Staates und wird vom Nationalen Denkmalinstitut verwaltet.
Die Burg sowie ihr Gründer, Wok I. von Rosenberg, wurden zum ersten Mal im Jahre 1250 schriftlich erwähnt. Die Burg Rožmberk war bis 1302 der Hauptsitz des führenden böhmischen Adelsgeschlechts Rosenberg. Auch nach deren Umzug nach Krumau, das sie von den Herren von Krumau erworben haben, bauten die Rosenberger diese Burg weiter aus.
Nach den Schlössern Český Krumlov (Krumau), Hluboká (Frauenberg) und Červená Lhota (Rothlhotta) ist die Burg Rožmberk das am vierthäufigsten besuchte Objekt von den 13 Kulturdenkmälern, die vom Nationalen Denkmalinstitut in der Südböhmischen Region verwaltet werden.

KONTAKTE

Schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an

Fontána Blue marine

Hrdoňov 12, 382 23 Frymburk

INFORMATIONEN MO – SO VON 8:00 BIS 20:00 UHR

+420 737 234 514
hotel.fontana@uamk.cz

14 + 13 =

 

 buchen Sie noch heute